Bierlaune trifft Schnapsidee – Das Herrengedeck neu interpretiert

  • Die Macher mit Bergmann

  • Mücke Ruhr Export und Letzte Schicht-Korn

/

Essen, 29. April 2019 – Das Herrengedeck, eine liebgewonnene Tradition aus der Bergmannszeit, erlebt sein Comeback. Kurz und lang, ein Korn und ein Bier. Der Korn „Die Letzte Schicht“ und Mücke Craft Beer beleben zusammen das altbekannte Ritual, das seinen Ursprung in der Bergbauzeit findet. Der Korn harmoniert perfekt mit dem neuen „Ruhr Export“ der Essener Bierbrauer von Mücke, beide haben einen hohen Malzanteil. Die Erfolgsgeschichte des Korns, der zu 100 Prozent aus dem Ruhrgebiet stammt, setzt seine Erfolgsgeschichte mit dieser Kooperation fort. Die limitierte Edition von 6.000 Flaschen war schnell vergriffen und ab sofort ist die zweite Auflage der Letzten Schicht erhältlich.

Bierlaune trifft auf Schnapsidee – eine waschechte Pott-Kooperation: Beide Marken stammen aus Essen, beide Marken bedienen das Thema Bergbau authentisch – ein Heimatgefühl in doppelter Ausführung. Der Korn „Die Letzte Schicht“ und Mücke Craft Beer sind eine perfekte Mischung. Was liegt da näher, als das klassische Herrengedeck neu zu beleben und die Tradition fortzuführen. Das „neue“ Herrengedeck passt in die heutige Zeit und erinnert gleichzeitig an die Wurzeln des Ruhrgebiets.

Kurz/lang – eine perfekte Kombination

Der Korn „Die Letzte Schicht“ ist ein Produkt der Agentur TAS Emotional Marketing und der Spirituosenspezialisten von Banneke Feinkost Flüssig. Das Besondere: „Die Letzte Schicht“ ist ein Korn von hier. Der Weizen, die Brennerei, die Abfüllung – 100% Ruhrgebiet. Er ist eine Hommage an den Steinkohlenbergbau und entwickelte sich in den letzten Monaten zu einem gefragten „Kurzen“. Die limitierte Edition von 6.000 Flaschen war in kürzester Zeit ausverkauft und ab sofort ist die neue Auflage erhältlich.

Das neue „Ruhr Export“ von Mücke Craft Beer ist ein natürlich gebrautes und unfiltriertes Bier. Namensgeber der Essener Marke ist das letzte Grubenpferd der Zeche Zollverein. Bierliebhaber und Mücke-Gründer Dennis Pfahl tüftelt zusammen mit Michael Kesseböhmer in einer eigenen 20-Liter-Anlage verschiedene Rezepte für Craft Biere aus und interpretiert die Bierkultur im Ruhrgebiet neu. So entstand auch das neue Produkt „Ruhr Export“, das an den traditionellen Bierstil des Ruhrgebiets erinnert, durch einen malzigen Körper und eine edle Hopfung, aber modern und dennoch vertraut im Geschmack ist.

Um die Tradition wieder aufleben zu lassen, fand ein exklusives Event statt. Am 27. April trafen sich rund 300 geladene Gäste im Essener Bahnhof Süd, um die Neuinterpretation des Herrengedecks zu feiern. Neben Korn und Bier konnten die Gäste stilecht Currywurst genießen und zum Beispiel einen Auftritt von René Pascal, dem „Schlagergott aus dem Kohlenpott“ live erleben.

„Traditionen muss man pflegen und weiterentwickeln. Unser Korn und das Mücke-Bier ergänzen sich optimal und gemeinsam werden wir noch weitere Ansätze ausarbeiten, um das Herrengedeck wieder zu einer Kult-Kombination werden zu lassen. Die Erinnerungen an die prägende Bergbauzeit werden so nie in Vergessenheit geraten. Der Frühschoppen ist dabei erst der Anfang, es werden noch weitere tolle und vielleicht auch etwas verrückte Ideen folgen“, so Thomas Siepmann, Geschäftsführer TAS Emotional Marketing.

Dennis Pfahl, Gründer von Mücke Craft Beer: „Der Malz-Anteil beider Getränke ist intensiv und das beschreibt auch unsere Partnerschaft. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Events und Projekte und hoffen so, die Kult-Kombination aus Bier und Korn aufleben zu lassen. Und wie man hier im Pott sagt, et war Zeit für wat Neues, wat Anderes.

Also ham´ wa´ gemacht. Punkt.”

Der Korn „Die Letzte Schicht“ und das „Ruhr Export“ von Mücke sind bei Banneke auf der Kreuzeskirchstraße 37 in Essen oder online auf www.banneke.com sowie im gutsortierten Einzelhandel und Getränkemärkten erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.letzteschicht.ruhr und www.facebook.com/muecke.craftbeer